Die Sächsische Fachkräfterichtlinie ist seit 12. April 2016 in Kraft. Bis heute wurden 312 Projekte mit einem Gesamtbewilligungsvolumen von 16,4 Mio. Euro in allen sächsischen Regionen durch 13 regionale Fachkräfteallianzen gefördert.

 

Darüber hinaus wurden mit fast 20 Millionen Euro die Unterstützung durch Arbeitsmarktmentoren und die Jugendberufsagentur, ein Projekt zur Stärkung der Sozialen Kompetenzen vor allem bei Auszubildenden, gefördert. 

 

Am 30. April 2019 wurde die Novellierung der sächsischen Fachkräfterichtlinie beschlossen. Damit erhalten die Regionen Sachsens auch in den kommenden Jahren Förderung zur Sicherung des Fachkräftebedarfs. „Ich freue mich, dass wir dank der Richtlinie den Strukturaufbau in den Regionen geschafft haben und überall in Sachsen Projekte initiieren konnten. Mit der Novellierung gehen wir jetzt in Stufe zwei über – und kommen damit auch dem Wunsch der Regionen nach mehr Professionalisierung und Qualitätssicherung nach“, so Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Dulig. (Pressemitteilung zur Novellierung)